Deutschlands Erfinder-König rät: Vertrauen Sie einfach Ihren Ideen

By | November 16, 2015

Deutschlands Erfinder-König rätMit dem Lachsack hat Walter Thiele ein Vermögen gemacht. Die meisten seiner gut 1600 Erfindungen waren Gold wert. Jetzt hilft der „Düsentrieb vom Tegernsee“ anderen beim Erfinden.

Ach so, Sie finden den Lachsack einfach blödsinnig. Sie fragen: „Welcher Mensch denkt sich bloß so was Albernes aus?“, einen wattegefüllten Stoffbeutel, auf den man drücken muß, damit er in grölendes Gelächter ausbricht. Antwort: Walter Thiele denkt sich so was aus, seines Zeichens Erfinder. Und diese Lachnummer – vom „kleinsten Plattenspieler der Welt“ vorgetragen, sooft die Batterie es zuläßt – hat ihrem Schöpfer ein Vermögen eingespielt. Der hat einhundertzwanzig Millionen Lacher auf seiner Seite.

„Es ist so einfach, reich zu werden“, beteuert der 74jährige und appelliert an die Phantasiebegabten im Lande, es ihm gleichzutun. „Man braucht nur Selbstvertrauen, Frechheit und etwas Glück.“ Wer den menschgewordenen Daniel Düsentrieb zu Hause besucht, bekommt zwar einen wunderschönen Blick auf den Tegernsee und das Gebirgs-panorama mit Fockenstein, Huder und Luckenkopf geboten, aber keine Werkbank, kein Reißbrett, erst recht keinen Computerterminal. „Mein Schreibstift ist meine Werkstatt“, erzählt der gebürtige Berliner (erster Wohnsitz: Cannes an der Cöte d’Azur). Aus diesem Schreibstift flössen die Entwürfe zu so unentbehrlichen Innovationen wie dem Jodelhut (für lernwillige Nordlichter), der Schlechtwetterbrille mit Scheibenwischern, der Rückenkraulbürste, der Berliner Luft in Dosen, der aufblasbaren Brezel und dem pädagogischen Aschenbecher (der jede Benutzung mit langatmigem Hustenanfall quittiert).

Aber nicht nur Scherzartikel und EinmalGags gehen auf Thieles Konto, sondern auch

•    das erste drahtlose Telefon,
•    das Laubsauger-Gebläse,
•    die Gartenbrause,
•    das Fahrrad mit Regendach,
•    das Kellerwasser-Warngerät,
•    der Krafthammer, in dessen hohlem Stiel ein paar Stahlkugeln im Moment des Schlages vorwärts schnellen und die Wucht verstärken,
•    der Pannenroller, der Autofahrern eine Weiterfahrt mit plattem Reifen zumindest bis zur nächsten Tankstelle oder Werkstatt erlaubt.

Das Größte an Thieles Erfindungen ist ihr Erfolg. „Ich habe mich immer nur an kleine Sachen herangewagt“, erklärt der Inhaber von gut 1600 Patenten. Projekte von großen Dimensionen bergen eben auch große Risiken.

Thiele hat es verstanden, seinen Einfallsreichtum in klingende Münze umzusetzen. Aber noch nie hat er verstanden, daß er darin so wenige Nachahmer findet. „Gerade Bastler, Tüftler und Seibermacher haben doch jede Menge gute Ideen“, sagt er und empfiehlt, „die Dinge spielerisch anzugehen.“

Natürlich kann niemand mit Sicherheit Voraussagen, ob sich eine Neuheit auf dem Markt behaupten wird. Aber es gibt ein paar Regeln, die einen Renner immerhin wahrscheinlich machen. Dazu muß man die kleinen Schwächen der Mitmenschen für sich nutzbar machen. Zum Beispiel Eitelkeit und Geltungsbedürfnis: Die Arztplakette fürs Auto – eine der frühen großen Taten Thieles – funktioniert nach diesem Prinzip, verschafft sie dem Benutzer doch keinerlei Vorrechte im Straßenverkehr, dafür dieses gewisse Aufmerken. Zweitens: der Spieltrieb. Der Mensch will sich amüsieren und läßt dafür selbst in Zeiten knapper Kassen gern ein paar Mark springen. Die Lachsack-Blödelei ist da ein klassischer Fall, zumal die Versionen mit dröhnendem (russischem) Gelächter und schrillem (chinesischem) Gekicher beweisen,
daß Jux und gute Laune weltumspannende Vorlieben sind. Gern läßt „Deutschlands Erfinder-König“ jeden von seinen Erfahrungen profitieren, der von einer Idee überzeugt ist. Er gibt Tips, wie man sich die Rechte an der Erfindung sichert („Musterschutz beantragen, das geht ganz einfach“) und wie man aus dem stillen Kämmerlein herausfindet: „Presse, Funk und Fernsehen muß man für sich einspannen“, weiß Thiele, langgedienter Reporter und PR-Profi in Sachen Eigenwerbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.