Flachverblender verkleben – Eine Fassade mit Naturstein-Wirkung

By | September 19, 2015

Einfache Putzfassaden kann man streichen oder mit Strukturputz versehen. Die beste Lösung ist ein Verkleiden mit Flachverblendern.
Ob die Fassade Ihres Hauses nur verschönert werden soll oder eine Schutzschicht für eine Außenwanddämmung nötig ist, Flachverblender sind in beiden Fällen als dekorative Außenhaut der Mauern eine vorteilhafte Lösung. Die hier gezeigten Verblender sind nur drei Millimeter dünn, bestehen aus mineralischen Zuschlagstoffen und hydraulischen Bindemitteln. UV-beständige Farbpigmente geben den Flachverblendern den natürlichen Farbton gebrannter Steine.

Ohne Fundamentausbau
Die geringe Dicke und die Zusammensetzung des Materials bieten einen großen Vorteil: das geringe Gewicht der Verblendschicht. Eine spezielle Vorrichtung zum Abfangen des Gewichts oder gar eine Verstärkung des Fundaments sind nicht erforderlich. Die gesamte Verblendschicht wiegt einschließlich des Klebers nur max. 6,5 kg/m2. Die Verblender werden einzeln und nicht wie bei anderen Fabrikaten üblich als größere Platten angebracht. Das hat den Vorteil der individuellen Wandgestaltung. Wie beim normalen Mauern können unterschiedliche Steinverbände hergestellt werden. Das vergrößert noch die Echtheit des Aussehens der ohnehin täuschend nachgebildeten Steinoberfläche, die sich durch die Besandung auch echt anfühlt.
Es gibt Läufersteine (200 x 50 mm), Kopfsteine (93 x 50 mm) und Eckverblender (93 x 200 x 50 mm), mit denen alle Mauerprobleme gelöst werden können. Mit einer kräftigen Schere, besser mit einer Leistengehrungsschere, können die Steine auch in eine gewünschte Form gebracht werden. Alle Steine gibt es in sechs verschiedenen Farbtönen.

Anbringen der Verblender
Sind alle Flächen glatt und sauber und die Schichten in Abständen von jeweils etwa einem Meter markiert, geht es an den Kleberauftrag. Die Arbeitsrichtung ist von oben nach unten. Der Klebemörtel ist bereits fertig angerührt und wird mit einer Zahnkelle (Zahnung 4×4 mm) waagerecht aufgetragen. Zuerst werden dann die Ecksteine angesetzt. Dabei soll eine Fuge von 1,25 cm entstehen. Die Verblender werden kräftig in das weiche Kleberbett gedrückt und können durch Verschieben justiert werden. Eine von Ecke zu Ecke gespannte Schnur erleichtert dann das gerade Ansetzen der Läufersteine. Mit fortschreitender Arbeit gewinnen Sie dann immer mehr an Sicherheit, so, daß die Schnur nur für jede zweite Reihe gespannt werden muß. Die Reihe dazwischen wird nach Augenmaß angesetzt. Die Verblender müssen gut angedrückt werden, möglichst so fest, daß der Kleber unter den Rändern leicht hervorquillt. Tragen Sie immer nur soviel Kleber auf, wie sie in ca. 15 Minuten verblenden können (in der Anfangssphase zum Üben noch weniger), sonst trocknet die Kleberoberfläche zu schnell an.

Bevor das geschieht, müssen Sie auch mit einem fast trockenen Pinsel die Zahnspachtelspuren in den Fugen glattstreichen. Den Pinsel immer wieder in Wasser auswaschen und gut ausschlagen. Hartnäckige Kleberreste mit einer Drahtbürste aus den Borsten entfernen. Durch das Glätten des Klebemörtels entsteht dann der Eindruck von vollverfugtem Sichtmauerwerk.

An Ecken, Fensterbänken oder anderen Bauteilen müssen Verblender passend zugeschnitten werden. Das geht einfach mit einer kräftigen Haushalts- oder Gartenschere. Roll-schichten oder gemauerte Stürze werden zum Schluß verklebt, müssen in die Planung aber schon mit einbezogen sein.

Mit einem Zahnspachtel oder einer grob gezahnten Kelle wird der Klebemörtel aufgetragen. Er ist absolut frostsicher und macht die Fassade schlagregendicht.

Mit einer Fugenbreite von 1,25 cm, die durch die Schichtaufteilung vorgegeben ist, werden, von oben nach unten, zuerst die Ecksteine in das Kleberbett gedrückt.

Eine Schnur, von Ecke zu Ecke gespannt, für jede zweite Schicht reicht aus, wenn man etwas Übung hat. Die senkrechten Fugen setzt man nach Augenmaß.

Wo es auf Millimeter ankommt, ist es sicherer, für jede Schicht eine Schnur zu spannen. Als Anlegekante wird jeweils die Oberkante einer Steinschicht genommen.

Ist die normale Arbeitshöhe erreicht, kann das Gerüst abgebaut werden. Für kleine Retuschen und Nacharbeiten außerhalb des Handbereichs genügt eine Trittleiter.

Mit einer Schere können die Verblender auf Maß geschnitten werden. Werden viele Steine mit gleichen Abmessungen benötigt, sollte man sich eine Schablone anfertigen.

Bevor die Kleberoberfläche antrocknet, wird verfugt. Das bedeutet, daß die vom Zahnspachtel verursachten Rillen mit einem trockenen Pinsel geglättet werden.

Leichteres Arbeiten mit Gerüst
Sind alle Wandflächen leicht und sicher mit Leitern zu erreichen, kann man ggf. auf ein Gerüst verzichten. Einfacher ist das Arbeiten damit aber in jedem Fall. Kleine Gerüste, die man selbst aufstellt, kann man sich beim Gerüstverleih oder bei vielen Malereibetrieben ausleihen. Günstige Wochenend- oder Kurzzeittarife machen das erschwinglich.

 

One thought on “Flachverblender verkleben – Eine Fassade mit Naturstein-Wirkung

  1. David Müller

    Seit Wochen hatte ich keine Idee, was ich mit meiner Fassade machen könnte. Um ehrlich zu sein, hatte ich nicht die Zeit und auch nicht wirklich die Lust diese zu streichen. Dem Internet sei Dank, findet man online Vorschläge, wie das Verkleiden mit Flachverblendern.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.