Mit Sitzplatz und viel Stauraum vol.4

By | September 25, 2015

Türen und Bödenschön und stabilTüren und Böden:schön und stabil

Verstrebungen in Z-Form halten die Bretter der Türen zusammen und geben gleichzeitig Stabilität.

Eine Türzarge wird für die beiden Türen des Schranks zusammengeschraubt und zwischen die beiden schmalen Seitenwände gesetzt.
Die Schrankböden und der Sitz des Strandkorbs bestehen aus Brettern und untergeschraubten Querleisten. Auch die Vorderkante wird verstärkt.
Die unteren Böden liegen auf zwei Querleisten direkt auf dem Terrassenboden. Ablageböden und Sitzbrett ruhen auf seitlichen Tragleisten. Stabile Gartentorbänder, mit verzinkten Schrauben montiert, machen die Türen beweglich. Gelbchromatier-te oder verzinkte Bänder verwenden.
Schieberiegel halten die Türen geschlossen. Gegen Diebstahl des Schrankinhalts gibt es Riegel mit Löchern für ein Vorhängeschloß.

Der Sitzplatz: ein paar Bretter und ein Klappdach

Die einzelnen Elemente der Schranktrennwand können die beiden Besitzer nach Bedarf nutzen. Wer mehr Stauraum braucht, kann zwei Schrankteile bauen, wer Wert auf einen kleinen festen Sitzplatz legt, setzt eine feste Bank ein. Sie wird gebaut wie ein Einlegeboden und ruht auch auf Leisten, die seitlich und an der Rückwand befestigt werden. Die Sitzhöhe sollte zwischen 40 und 45 Zentimeter liegen. Das vordere Brett des Sitzes wird abgerundet, und Kissen für Sitz und Rücken bringen dann die richtige
Gemütlichkeit. Der Strandkorb-Charakter entsteht durch die kleine Sonnenblende, die aus gestreiftem Markisenstoff angefertigt wird. Sie dient gleichzeitig als Schutzdach bei schräg einfallendem Regen. Ganz komfortabel wird es, wenn die Markise klappbar angebracht wird.

Der geschützte Sitz wird schnell zum Lieblingsplatz. Wer lieber Stauraum haben möchte, kann statt dessen ein Schrankteil einbauen.

Für das Sonnendach wird ein Rahmen aus Leisten angefertigt, den man mit Schrauben zwischen den Seitenwänden befestigt.
Mit einem Tacker wird der Markisenstoff, den man zuvor umsäumt, am Leistenrahmen befestigt. Rostfreie Tackerklammem verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.